Seline Kunz heisst die neue Fachleiterin beim RFV Basel

News
kunz-seline-2

Zum ersten Mal in seiner 23-jährigen Geschichte hat der RFV Basel im Mai eine 70%-Stelle als Fachleiter*in öffentlich ausgeschrieben. Fast 50 Bewerbungen aus der Region, der Schweiz und Deutschland sind beim RFV eingegangen; ein erfreulich hohes Interesse und ebensolches Niveau der Bewerbungen.

Verein

Durchgesetzt hat sich nach verschiedenen, sehr spannenden Bewerbungsgesprächen am Ende Seline Kunz aus Basel. Der RFV Basel freut sich sehr über seine neue, engagierte, kommunikative, kreative und hochkompetente Projektleiterin. Am 1. Oktober 2017 startet Seline Kunz ihren neuen Job. Ihre Aufgaben werden u.a. die Konzeption, Realisation und Betreuung verschiedener (Förder-)Angebote, das regionale, nationale und internationale Networking, die Unterstützung des Kommunikationsleiters und die Stellvertretung des Geschäftsleiters umfassen.

Doktorandin, Musikerin und neu RFV-Fachleiterin
Die Baslerin Seline Kunz arbeitet seit 2013 als wissenschaftliche Assistentin und Doktorandin am Institut fur Bildungswissenschaften (IBW) der Universitat Basel. Sie besitzt den Master Of Arts in Gender Studies und Padagogik und ist vor wenigen Tagen 33 Jahre jung geworden. Drei Jahre lang war die neue RFV-Frau zudem im Vorstand von Helvetiarockt (Koordinations- und Förderstelle für Musikerinnen in der Populär- und Jazzmusik in der Schweiz) aktiv.

In der hiesigen Musikszene ist Seline Kunz unter ihrem Künstlerinnennamen Lena Fennell bestens bekannt. Sie hat zwei Alben veröffentlicht (Seeker EP, 2015; Nauticus, 2011) und über 30 Konzerte gespielt.

Der RFV Basel freut sich, Seline Kunz im Oktober ausführlicher auf der Website vorstellen zu können und bedankt sich bei allen Bewerberinnen und Bewerbern für die sehr interessanten Dossiers und Gespräche in den vergangenen Wochen. Einen schönen Sommer allerseits!