Resonate TransHelvetiQ 2022

News
Luna Oku © Romain Chautems
Luna Oku © Romain Chautems

In den ersten Juni Wochen 2022 fanden die Residencies des Resonate TransHelvetiQ statt. Als Basler Vertretung arbeitet Luna Oku vier Tage im Club Amalgame in Yverdons-les-Bains. Eine Woche später gastierten Crème Solaire aus Fribourg drei Tage im Humbug. Die Zusammenarbeit über die Sprachgrenzen bot zudem Gelegenheit für Austausch und Vernetzung der Künstler*innen und Institutionen.

Resonate / 2022

Residency von Luna Oku @ Amalgame Club

Play Video

Luna Oku über die Residency

Die Vorbereitung auf die Residency war nicht ganz ohne, schliesslich musste ich die Band und den Materialtransport organisieren und Ziele für die vier Tage definieren. Alles drumherum, Hotel, Verpflegung usw. wurde allerdings vom Musikbüro und dem L'Amalgame organisiert und wir wurden wirklich herzlich empfangen und umsorgt.

Wir haben uns mit einer kurzen Auffrischung der Songs als Band auf die Zeit im Amalgame vorbereitet. Für die Arbeit mit den Coaches Mario Hänni und Evelinn Trouble wollten wir die Grundgerüste der Songs bereit haben, aber auch offen für Änderungen und Inputs sein. Unseren Tontechniker David Lasry hatten wir auch dabei, der den Sound der Band für das Publikum in die für uns passende Form bringt.

Mit Mario Hänni hatte ich bereits im Rahmen eines Coachings, welches ich an der Soundclinic gewonnen hatte zusammengearbeitet. Und Evelinn Trouble kannte ich via Mario Hänni. Ich habe grossen Respekt für Ihre Arbeit und finde ihre Solo Sets super. Das Vertrauen zu beiden war also da und eine wichtige Grundlage für die Arbeit.

Dass wir nun Heute ein Konzert hier spielen dürfen finden ich ultra Geil. So hatten wir ein Ziel, um darauf hinzuarbeiten und einen richtig schönen Abschluss dieser vier Tage. Und es ist schliesslich tatsächlich das erste Bandkonzert von Luna Oku!

Luna Oku

Luna Oku © 2020
Luna Oku © 2020
27/04/2022

Beiträge

Residency | Resonate TranshelvetiQ | 2022
4 000 CHF | Soundclinic Frühling | 2020

Residency von Crème Solaire @ Humbug Basel

Play Video

Crème Solaire über ihre Residency

Wir sind ein Duo aus Fribourg und haben uns dort auf der Gustav Akademie kennengelernt. Wir waren die beiden komischen und haben dann Crème Solaire gegründet. Wir hatten schon einige Auftritte in der Deutschschweiz und hatten nun in der Residency TransHélvetiQ die Gelegenheit an unserer Performance zu arbeiten.

Das Ziel unserer Residency war das Set aufzufrischen und durch den Aussenblick der Coaches wichtige Inputs zu bekommen, die wir in unsere Performance einfliessen lassen können. Zudem hatten wir noch unseren Lichttechniker Guillaume dabei, der Teil des Kollektivs «Coup de soleil» ist, das den visuellen Aspekt unserer Show betreut.

Als Coaches für die Residency haben wir uns Martina Berther und Béatrice Graf von Ester Poly gewünscht. Wir kennen sie von Live Shows und finden sie musikalisch und menschlich super. Im ersten Teil der Residency haben wir mit Martina die Setliste neu aufgebaut und musikalische Sachen angepasst. Im zweiten Teil haben wir mit Beatrice mehr szenische Dinge auf der Bühne angeschaut. Und Stoph Ruckli von OtherMusic Luzern hat uns bei einem Mittagessen zusätzlich mit Infos zum deutschschweizer Musikmarkt versorgt.

Die drei Tage waren wirklich super. Wir mussten nur spielen, um alles andere hat sich das Musikbüro Basel, die Fondation CMA, das Humbug und die Kaserne gekümmert. Wir wurden von allen auch supernett empfangen und das Konzert in der Kaserne war dann auch ein würdiger Abschluss dieser Residency.