Ira May – The Spell: Direkt auf Platz 1 der Album-Charts!

Magazin

Das hat es in der Nordwestschweizer Popszene lange nicht mehr gegeben: Die Sissacher Soul-Sängerin Ira May steigt mit ihrem Debut The Spell in den Schweizer Album-Charts vom 2. Februar 2014 direkt auf Platz 1 ein.

Album Review

Schon im Mai 2013 war Anna Rossinelli mit ihrem Album Marylou auf 1 eingestiegen, mit ihrem zweiten Album allerdings. Zuvor war der direkte Sprung auf 1 den Lovebugs im Juli 2006 mit In Every Waking Moment gelungen (sieht man vom Dancefloor-Maestro DJ Antoine ab).

Anders als bei den Basler Lovebugs, die 2006 schon mehrere Alben abgeliefert hatten, kommt für Ira May a.k.a. Iris Bösiger die Charts-Goldmedaille aber sehr früh in ihrer Karriere. Noch vor einem Jahr kannte ihren Namen fast niemand (Anna Rossinelli hatte mit der ESC-Teilnahme 2011 bereits vor Album-Release ein Millionenpublikum erreicht). Das hat sich nun abrupt geändert und wird ihre Live-Tournee samt Band, die sie am letzten Samstag ins Marabu in Gelterkinden geführt hatte, vor vollen Rängen über die Bühne gehen lassen. Die Lovebugs und Ira May haben aber noch etwas gemeinsam: ihre Booking Agentur in der Schweiz ist Gadget in Zürich.

Ira May © Eva Thar Maiwolf 2013
Ira May © Eva Thar Maiwolf 2013

Schon auf «1 City 1 Song» mit dabei

Bereits Ira Mays Single «Lonely» ist am letzten Wochenende auf Rang 65 der Singlecharts eingestiegen. Und ihr letztes Video «Let You Go» knackte am 4. Februar die 100 000er Grenze auf YouTube. Nicht zu vergessen ihr Beitrag zum Rap-Supertrack «1 City 1 Song», der neben 145 anderen Rapperinnen und Rappern auch Ira Mays Stimme in sich vereint. Der Track hatte es im Spätsommer 2013 sensationell auf Rang 41 der Schweizer Single-Charts geschafft. Schon Ende 2012 lief «1 City 1 Song» auf SRF 3 Black Music Special in voller Länge, und der Musikredaktor stolperte über die Stimme ganz am Schluss.

Nun läuft Ira May in Rotation auf vielen Radiostationen. Der RFV Basel freut sich sehr über diese wunderbare Nachricht und wünscht Ira May und ihrer Band viel Glück auf der aktuellen Tour durch die Clubs und Charts! Echtes Talent und echte Natürlichkeit setzen sich durch – auch ohne grosse Plattenfirma. Das ist das Schönste an der Geschichte. Fortsetzung folgt.

Ira May – The Spell (Cover)
Ira May – The Spell (Cover)

Ira May – The Spell

(Périphérique Records) ist am 24. Januar 2014 erschienen.

Play Video
Play Video