The Universe By Ear - III - Alles andere als normal

Reviews
The Universe By Ear © Roland Schmid
The Universe By Ear © Roland Schmid

Ungeahnte Welten, abgründige Tiefen – so kündigen «The Universe By Ear» Ihr drittes Album «III» an. Klingt mysteriös, ist es auch. Die neue Platte ist alles andere als normal. Und dennoch auch für ungeübte Ohren hörbar.

Album Review

Im Durchschnitt dauert ein Rocksong zwischen drei und fünf Minuten. Aber hey: Wen interessiert schon der Durchschnitt? Die drei Soundvirtuosen von The Universe By Ear bestimmt nicht. Deshalb haben Strittmatter, Grünenfelder und Bürgin beschlossen, 45 Minuten Musik auf nur fünf Songs aufzuteilen. Das Trio lotet auf seinem dritten Album nun die Weiten und Tiefen aus, so die Ansage der drei Herren. Der Titel der Platte allerdings lautet schlicht: «III».

instrumentelle Weltumrundung

Wenn schon Überlänge, dann richtig. Das beweist die Band gleich mit dem ersten Song «Sail Around The Sun» und stolzen elf Minuten fünfundfünfzig. Warum? Wohl weil man gepflegten Alternativerock à la Queens Of The Stoneage und Konsorten zelebrieren und sich dabei nicht unterbrechen lassen möchte. Die drei Basler Musiker selbst nennen es «instrumentelle Weltumrundung». Und diese endet schliesslich mit einem Gewitter. Einem wunderbaren Gewitter.

Das etwas kürzere, sogenannte Tryptichon «Something In The Water» ist eine musikalische Wildwasserfahrt mit Höhen und Tiefen. «Wer die ersten vier Minuten übersteht, findet sich danach in der Gummizelle», meint die Band. Ab Minute vier gibt es tatsächlich eine etwas psychedelische Pause, bevor sich der Song im Schlussteil in einem Wirrwarr aus Sounds und Stimmen verliert.

Rockgewitter

«Two Hour Drive» ist für das Album mit 6:37 eine eher kurze Angelegenheit. Hier heisst es

«We don't know were we're heading
but it's gonna be a two hour drive»

Eine Metapher aufs Leben offenbar. Soundmässig bewegt sich die Band bei diesem Song auf sicherem Rockboden. Eine relativ geradlinige Fahrt, diese Beschreibung des Lebens.

Mysteriös verträumt beginnt «Lie Alone» – und dann bricht wiederum ein Rockgewitter los. Der Song rollt und rollt und passt in seiner Düsterheit bestens zu einer nächtlichen Autofahrt. Dank eingängigen Melodien auch ein Kandidat für Alternativradios, die kreative Überlängen bei ihren Playlists zu schätzen wissen. Und auch hier sind Einflüsse grosser Bands aus Übersee nicht zu verleugnen. Diese stehen dem Song allerdings gut

2 oder 4 Videos

Dass The Universe By Ear auch stimmlich punkten, beweisen sie mit dem mehrstimmigen Gesang auf «Salty River». Der Song pläschtert rockig vor sich hin – passend zum Thema. Handelt es sich dabei um den gleichnamigen Fluss, der als eine der wenigsten vom Meer ins Landesinnere abfliesst. Wieder was gelernt. Danke, Jungs!

Diesen Song und den Albumopener «Sail Around The Sun» hat die Band auch mit Videos bebildert. Letzterer Track sogar mit einem Dreiteiler, der einzeln und als Gesamtwerk zu geniessen ist. Auf eine Beschreibung wird an dieser Stelle verzichtet: Selber schauen und losrocken, das ist der Plan hier.

Play Video
Play Video

Das Fazit: Das Album «III» ist nicht einfach verkopfte Kunst von drei kreativen Musikern, die gerne zeigen, was sie draufhaben. Strittmatter, Grünenfelder und Bürgin beweisen auf der aktuellen Platte ein Gespür für eingängige Melodien. Das macht die Musik von The Universe By Ear auch verständlich für Publikum mit einem leichten Hang zum Mainstreamrock. Aber die Freude am Brachialem, das muss gegeben sein.

The Universe By Ear - III
The Universe By Ear - III

The Universe By Ear - III

Das Album erscheint am 28.10.22 auf dem Label ON STAGE records und kann auf den üblichen Plattformen gestreamed und bei Konzerten der Band gekauft werden.

The Universe By Ear sind:
Beni Bürgin (Drums & Vocals), Pascal Grünenfelder (Bass & Vocals) und Stef Strittmatter (Gitarre & Vocals)

CD Verlosung
Das Musikbüro verlost 1 CD von «III»
Teilnehmen: E-Mail ans Musikbüro senden. Es wird keine Korrespondenz geführt.

Live:

  • 17.11.2022, D-Köln, Yard Club
  • 18.11.2022. D-Rüsselsheim, Das Rind
  • 19.11.2022 D-Fürth, Kofferfabrik
  • 20.11.2022 D-Berlin, Quasimodo
  • 21.11.2022 D-Bremen, Meisenfrei
  • 23.11.2022 D-Hamburg, Bambi Galore
  • 24.11.2022 D-Kassel, Theaterstübchen
  • 09.12.2022 IT-Genova, Spazio 21
  • 10.12.2022 IT-Veruno, Forum 19
  • 16.12.2022 CH-Bern, Goscho
  • 17.12.2022 D-Karlsruhe, Kohi

The Universe By Ear

The Universe By Ear 2021
The Universe By Ear 2021
25/10/2022

Beiträge
4 000 CHF | RegioSoundCredit Tournee | 2022
4 000 CHF | RegioSoundCredit Musikvideo | 2021
4 000 CHF | RegioSoundCredit Tonträger | 2021
2 000 CHF | RegioSoundCredit Tonträger, Musikvideo | 2018
3 000 CHF | RegioSoundCredit Tournee | 2018

Indie / Rock / 2018 / 2021 / 2022

About Benedikt Lachenmeier

Benedikt Lachenmeier hat schon mit Bonnie Tyler Kaffee getrunken oder mit Thomas D. philosophiert. Zum Sound der Basler Musikszene gibt er ebenfalls gerne seinen Senf. Aber immer mit dem nötigen Respekt. Schliesslich ist der Journalist und Werbetexter selbst Musiker. Als Sänger und Gitarrist des Popduos Lexs zelebriert er die eingängigen Melodien. Als Inhaber und Gründer der Textagentur Textair lautet die Mission: kurze, knackige Texte, 100% Floskel-frei.