Bewirb dich jetzt mit deinem Track!

News
© Rio Basel
© Rio Basel

Basel sucht die besten Tracks: Musiker*innen und Producer*innen aus den Genres HipHop, Rap, Electronic, Club, Beats, RnB, Techno, Trap, Ambient und mehr können sich jetzt bis am 8. September für die jurierte Listening-Session der Soundclinic bewerben.

Soundclinic / Newcomer

Wer wird Nachfolger*in der letztjährigen Gewinner*innen Tiramisadness, Anna Naïma und Anouchka Gwen?

Musiker*innen, Producer*innen und natürlich auch Bands / Acts können sich mit ihren Tracks für die Soundclinic bewerben. Das Bewerbungsfenster ist geöffnet bis am 8. September 2022 um Mitternacht.

Zu gewinnen gibt es drei projektbezogen einsetzbare Beiträge von je 2000 CHF oder professionelle Coachings im Gegenwert von je 4000 CHF – der*die Gewinner*in kann dies selber wählen. Mehr dazu weiter unten im Paper «Soundclinic: Kurz und knapp» und im Merkblatt. Vergeben wird der Gewinn an der Listening-Session.

Infos Listening-Session:

Wann: Donnerstag, 27. Oktober 2022, Doors 19 Uhr, Listening-Session mit Jury 19:30 Uhr
Wo: Kaschemme Basel, Eintritt frei
Moderation: Sabrina Tschachtli

Bewerbungen

Die Bewerbungsfrist ist leider abgelaufen. Im Frühling 2023 geht es wieder los!

Hier gibt's weitere Infos zum Wettbewerb Soundclinic und Kontakt für Rückfragen.

Die wichtigsten Teilnahmebedingungen

  • in der Region Basel (gem. Tarifverbund Nordwestschweiz ohne grenznahes Ausland) aktiv und wohnhaft bzw. gewesen, sowie einen direkten Bezug zur Region Basel (bei Bands muss dies mindestens auf die Hälfte der Mitglieder zutreffen).
  • nur Eigenkomposition sind zugelassen
  • Track ist noch unveröffentlicht, oder falls bereits veröffentlicht: nicht länger als ein Jahr her
  • noch keine Förderbeiträge des Musikbüro (oder RFV) Basel erhalten
  • Die Soundclinic findet zweimal jährlich statt. Der Track ist genretechnisch eher dem Herbst zuzuordnen.

Die Teilnehmer*innenzahl am 27. Oktober ist auf acht Musiker*innen / acht Tracks beschränkt. Die vollständigen Bewerbungsbedingungen finden sich im Merkblatt unten und sind verpflichtend. Im PDF «Soundclinic kurz und knapp» findet sich eine Checkliste.

Die Jury

Die Tracks hören sich wie immer vier top qualifizierte Leute an, die eine breite Perspektive und viel Erfahrung in unterschiedlichen Genres, dem Musikbusiness und dem Musikschaffen generell mitbringen. Alle zwei Jahre wechseln die Jurymitglieder und wir freuen uns sehr, neben den bisherigen, zwei neue  bei der Listening-Session in der Jury begrüssen zu können:

  • Yosina Koster, Musikjournalistin, Bern
  • Jennifer Perez, Musikerin La Nefera, Basel
  • Julia Michels, Producerin und DJ als Juli Lee, Bern und Zürich (bisher)
  • Mischa Nüesch, Musiker und Producer (Audio Dope, Kappa Mountain), Gewinner Basler Pop-Preis 2018, Juror m4music DTC, Basel (bisher)
Jury für die Soundclinic Herbst: v.l. Yosina Koster, Julia Michels aka Juli Lee, Jennifer Perez aka La Nefera und Mischa Nüesch aka Audio Dope
Jury für die Soundclinic Herbst: v.l. Yosina Koster, Julia Michels aka Juli Lee, Jennifer Perez aka La Nefera und Mischa Nüesch aka Audio Dope

Yosina Koster

Yosina Koster
Yosina Koster

Jurymitglied Soundclinic 2022–

Yosina schreibt seit 2019 für das LYRICS Magazin und lieb es, die verschiedenen Facetten der Schweizer Rap-Szene zu erkunden. Ihr Hauptaugenmerk beim Schreiben liegt auf politischen und gesellschaftlichen Themen. Sie versucht dabei, gegen alle Formen von Diskriminierung aufzustehen und immer die intersektionale Perspektive im Auge zu behalten. Yosina war schon zu Gast in diversen Podcasts und anderen Formaten, z.B. an der "NoCypher Nachbesprechung 2021" von SRF Virus Bounce.

 

 

Webseite

Instagram

Jennifer Perez

Jennifer Perez
La Nefera by Victor Hege

Jurymitglied Soundclinic 2022–

LA NEFERA abgeleitet von „Nefertiti“, der ägyptischen Königin, bedeutet „Die Schöne ist gekommen“. Geboren und aufgewachsen in der Dominikanischen Republik, hat die vielfältig engagierte Musikerin immer ein Stück ihrer Kultur bewahrt. In der Schweizer Musikszene ist LA NEFERA mit ihrem Empowerment Rap längst bekannt. Als Frontfrau verschiedener Bandformationen wie LA NEFERA, KALLEMI oder ERROR 404 konnte sie bereits wichtige Bühnen in der ganzen Welt von Deutschland, über Kanada, Mozambik, England bis hin nach Palästina betreten. Doch auch in der Schweiz kann die Baslerin auf zahlreiche nennenswerte Konzerte mit ihrer Live-Band zurückblicken, darunter das Openair St. Gallen, Rock Oz’Arénes, Zermatt Unplugged, Summerdays Arbon oder das Openair Basel.

In ihrer Musik verschmelzen die Rhythmen aus ihrer lateinamerikanischen Ursprungskultur mit Hip Hop und elektronischen Klängen. Mit dieser Mischung, ihrem sozialen Engagement und ihrer Medienpräsenz hat die Rapperin 2018 den Basler Pop-Preis/ Publikumspreis abgeräumt und im Jahr 2020 den Förderpreis Musik des Kanton Basellandschaft erhalten. La Nefera's Live Band bringt Klänge und Rhythmen unterschiedlichster Genres und Musikwelten gekonnt auf den Servierteller: Da ist Hip Hop vom Feinsten, gespickt mit Latin, ein Hauch World Music und eine Prise Elektro. Diese tropische Mischung ist warm, treibend und vor allem eines: tanzbar! Die Rapperin wird live durch Beats, Sousaphon/Euphonium und Drums unterstützt.    

Instagram

Webseite

Julia Michels

Julia Michels
Julia Michels © zvg.

Jurymitglied Soundclinic 2021–

Juli Lee aka Julia Michels ist DJ und Producerin und seit 2019 Resident im berüchtigten Klaus Club in Zürich. Sich keinem Genre unterordnen zu wollen, ist Teil dessen, was Juli Lees Musik ihren Reiz verleiht. Eigenwillig kombiniert sie groovige Rhythmen und treibende Basslines mit Elementen aus Funk, Disco, Soul und Rock und schafft es, trotz Diversität einen homogenen Sound entstehen zu lassen. Unter dem Strich lässt sich ihre Musik am ehesten im House-, Deephouse- und Techno-Bereich einordnen oder wie sie es ausdrücken würde: «zwischen 110 und 126 BPM». Dabei glaubt sie nicht an die Unterteilung des Dancefloors in Underground und Kommerz: «Ein Track ist gut, weil er gut ist, und wird nicht zwangsläufig schlechter, weil ihn mehr Leute hören.»

Als DJ strebt sie es an, ihr Publikum mit neuen, noch nicht überdosiert gehörten Sounds zu packen und hält es auch für die Aufgabe eines*einer DJs, gute Musik zu verbreiten, die sonst in der Informationsflut untergehen würde.

Julia Michels ist in Bern aufgewachsen und hat Tracks für verschiedene Releases produziert, die auf Labels wie etwa Myr, Well Done! oder King Street Recordings erschienen sind (zuletzt die Overrated EP, 2020 auf Myr). Zudem ist sie bereits für Live-Auftritte in Locations rund um die Welt gebucht worden.

Webseite

E-Mail

Mischa Nüesch

Mischa Nüesch
Mischa Nüesch aka Audio Dope © Samuel Morris 2020

Jurymitglied Soundclinic 2021–

Mischa Nüesch schraubt als Audio Dope seit 2010 an seinem Klang-Kosmos und bereits 2012 erschien sein Debut, die EP Chameleon. Sechs Jahre später gewann mit Audio Dope erstmals ein Vertreter der elektronischen Musikszene den Basler Pop-Preis (2018). In jenem Jahr erschien auch sein selbstbetiteltes Longplay-Debut, auf dem der eigenwillige Basler Producer «vor allem mit der souveränen Leichtigkeit seiner Sounds, Samples und erzeugten Stimmungen» überzeugte. Seither ist Nüesch als Audio Dope und als Teil des Duos Kappa Mountain (mit Matthias Gusset) mit mehreren Releases (zuletzt: Superlunary, Radicalis Music, 2020) und auch für seine grosse Fanbase bei Spotify bekannt, während er sich als Live-Act sehr rar macht.

Mischa Nüesch hat bereits als Jurymitglied bei der Demotape Clinic am m4music in Zürich für die richtigen Insider-Tipps gesorgt (gewonnen hatte er selbst die DTC im Jahr 2016). Wir freuen uns, dass er nun auch in der Soundclinic des Musikbüro Basel sein wertvolles Feedback und grosses Know how mit den Teilnehmer*innen teilt.

Webseite